Hakata ori – Das Eltern-Kind-Muster von Fukuoka

Hakata ori – Das Eltern-Kind-Muster von Fukuoka

Letzte Beitragsänderung erfolgte am 26.09.2017.

Habt ihr schon einmal den Seidenstoff hakata ori (博多織 / はかたおり) aus Fukuoka gesehen? Und kennt ihr die Bedeutung seines ornamentalen Musters? Hinter den Linien des Musters verbirgt sich nämlich eine interessante Symbolik …

Im April 2016 war ich für einen Monat in Fukuoka auf Kyūshū, um einen Sprachkurs zu besuchen. Um die Stadt ein bisschen besser kennenzulernen, habe ich auch an einer Stadtbesichtigung teilgenommen. Eigentlich hatte ich an eine Stadttour auf dem Fahrrad gedacht, aber diese war leider schon ausgebucht. Also hörte ich mir auf Schusters Rappen die englischsprachigen Erläuterungen unserer japanischen Führerin an.

Die Bedeutung des Musters kenjō gara

Souvenir: Hakata-Ori-Postkarte
Souvenir: Hakata-Ori-Postkarte

Ein Schwerpunkt der aufschlussreichen Führung waren der Seidenstoff hakata ori (博多織 / はかたおり) und sein Muster kenjō gara (献上柄 / けんじょうがら). Der Seidenstoff ist nach der alten Hafenstadt Hakata benannt. Diese wurde einst mit der Burgstadt Fukuoka zur heutigen Stadt Fukuoka zusammengeschlossen. Da der Weg von Hakata nach China nicht besonders weit ist, gab es schon immer einen regen kulturellen und kommerziellen Austausch mit China. Und auch die Ursprünge der Webtechnik für hakata ori liegen in China.

Die Stadtführerin erläuterte uns die Bedeutung des Musters kenjō gara:

  • Zum einen gibt es die geraden Linien, die für Eltern und Kinder stehen:
    • Die zwei dicken Linien rechts und links von zwei dünnen Linien heißen „Eltern-Kind-Streifen“: oya ko jima (親子縞 / おやこじま). Dabei stellen die dicken Linien die Eltern dar, die dünnen die Kinder. Die Bedeutung ist: Die Eltern beschützen ihre Kinder. (In den folgenden Musterbeispielen sind die Streifen weiß.)

      Muster "oya ko jima"
      Musterelement „oya ko jima“ (Foto: © fduprel)
    • Das Musterelement mit je zwei dünnen Linien rechts und links von einer dicken Linien heißt „Liebe-der-Kinder-zu-den-Eltern-Streifen“: kōkō jima (孝行縞 / こうこうじま). Es symbolisiert die Pflicht der Kinder, ihre Eltern zu lieben und zu achten.

      Musterelement "kōkō jima"
      Musterelement „kōkō jima“ (Foto: © fduprel)
  • Die beiden gemusterten Linien stellen kultische Gegenstände des Buddhismus dar:
    • Die dünnere Musterlinie hanazara (華皿 / はなざら)) stellt einen buddhistischen Streublumenteller dar.

      Musterelement hanazara
      Musterelement hanazara (Foto: © fduprel)
    • Die dickere Musterlinie namens dokko (独鈷 / どっこ) trägt das Muster eines Zepters, das buddhistische Priester halten.

      Musterelement "dokko"
      Musterelement „dokko“ (Foto: © fduprel)

Hakata ori im Stadtbild von Fukuoka

Das Tolle an der Stadtführung war, dass uns unsere Führerin die Augen dafür öffnete, wo sich alles in der Stadt das Hakata-Ori-Muster wiederfindet, zum Beispiel:

  • an diesem Gebäude in einer Straße, die vom Bahnhof wegführt; die vorgelagerten Glasscheiben tragen kaum sichtbar das Hakata-Ori-Muster:
Gebäude mit Hakata-Ori-Muster
Gebäude mit Hakata-Ori-Muster (Foto: © fduprel)
  • natürlich auf dem Stoff selbst, dessen traditionelle Herstellungsweise man im Museum Hakata Machiya Furusato-kan (博多町家ふるさと館 / はかたまちやふるさとかん) sehen kann:
Museum Hakata Machiya
Museum Hakata Machiya, Fukuoka (Foto: © fduprel)
  • und sogar auf den Getränke-Automaten in der Nähe des Museums:
Getränkeautomaten mit Hakata-Ori-Muster
Getränkeautomaten mit Hakata-Ori-Muster, Fukuoka (Foto: © fduprel)

 

Quellen

http://japan-brand.jnto.go.jp (englisch)

http://www.immortalgeisha.com (englisch)

http://chikuzen.co.jp/hakataori/presentation/ (japanisch)

http://www.hakatajapan.jp/hakataori.html (japanisch)

Links

Museum Hakata Machiya Furusato-kan (japanisch)

Museum Hakata Machiya Furusato-kan (englische Unterseite)

Fukuoka Walking Tour (geführte Stadtführung) (englisch)

 

Startseite » Hakata ori – Das Eltern-Kind-Muster von Fukuoka

Schreibe einen Kommentar

*